Der Konzertmeister Jani Szanto

Albert Aereboe

Der Konzertmeister Jani Szanto
Der Konzertmeister Jani Szanto
1916
Öl auf Leinwand
120 x 70
Leihgabe des Vereins der Freunde der Museen, 1983 erworben aus Hamburger Privatbesitz

Beschreibung

Jani Szanto (1887–1977) war nach dem Studium in Budapest, Wien und Leipzig von 1918 bis 1939 Professor für Violine in München. Von den Nazis zur Emigration gezwungen, leitete er von 1943 bis 1962 die Philadelphia Musical Academy. Der aus Lübeck stammende Albert Aereboe hatte 1912 sein Kunststudium in München begonnen, wo er Szanto 1916 porträtierte. Maler und Musiker waren aber bereits in Lübeck zusammengetroffen, wo Szanto ab 1912 der Kammermusikvereinigung angehörte. Aereboe porträtiere ihn beim Geigenspiel: Szanto hält den Bogen locker in der Rechten und hat den Blick konzentriert auf sein Instrument gerichtet. So lebensnah der „Konzertmeister“ beim Musizieren gezeigt ist, so abstrahiert erscheint die Malerei der Figur und des Hintergrunds. Aereboe zeigt sich hier deutlich vom Jugendstil beeinflusst: Die Linien und Muster sollen weniger einen realistischen Standort des Geigers wiedergeben. Sie scheinen vielmehr eine formale Entsprechung dessen virtuosen Spiels zu visualisieren.

Thematisch passende Werke

Feedback

Senden Sie uns gern Ihre Fragen, Kommentare oder Anregungen zu unserer Sammlung.

Datenschutz
Ich stimme zu, das meine Daten im Rahmen des Feedbacks verarbeitet werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit auch per E-Mail an museen@luebeck.de widerrufen. Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.