Italienische Landleute

Julius Schnorr von Carolsfeld

Italienische Landleute
Italienische Landleute
1826
Feder und Pinsel in Braun
26,2 x 44,4
Leihgabe des Landes Schleswig-Holstein aus der Sammlung Dräger/Stubbe

Beschreibung

Nach einer Reise, die ihn über Neapel und die Amalfi-Küste bis nach Paestum führte, begann Adrian Ludwig Richter im Herbst 1825 in Rom an einem Landschaftsgemälde zu arbeiten, dessen besondere Herausforderung die harmonische Einbindung der Staffagefiguren war. Für deren Entwurf bat er seinen erfahreneren Freund Julius Schnorr von Carolsfeld um Unterstützung. In seinen Memoiren schreibt Richter dazu: „Da er mir nun vor kurzem bei Gelegenheit eine Zeichnung seiner Hand versprochen hatte, so machte er mir den Vorschlag, ich sollte ihm eine Bause meiner Figuren geben, er werde sie durchzeichnen und mir eine corrigirte Zeichnung davon ausführen. In acht Tagen brachte er mir eine getuschte Federzeichnung mit meinen Figuren, aber so köstlich ausgeführt, correct gezeichnet und mit einer Anmuth in jeder Linie übergossen, daß ich mich überglücklich fühlte im Besitze eines solchen Schatzes.“ Richter hütet dieses schöne Andenken (> Freundschaftsbild), das die hohen Ansprüche nazarenisch geprägter Künstler an den zeichnerischen Entwurfsprozess bezeugt.

Feedback

Senden Sie uns gern Ihre Fragen, Kommentare oder Anregungen zu unserer Sammlung.

Datenschutz
Ich stimme zu, das meine Daten im Rahmen des Feedbacks verarbeitet werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit auch per E-Mail an museen@luebeck.de widerrufen. Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.