Die Madonna mit dem schlafenden Jesuskind im Grünen

Johann Friedrich Overbeck

Die Madonna mit dem schlafenden Jesuskind im Grünen
Die Madonna mit dem schlafenden Jesuskind im Grünen
1842/1853
Öl auf Leinwand
94,5 cm (Durchmesser)
1872 erworben

Beschreibung

In vollendeter Technik und Linienharmonie malte Overbeck seine „Madonna mit dem schlafendem Jesuskind“ in einem an Raffael erinnernden Typus. Das Jesuskind schläft und seine Mutter schaut es mit beinah geschlossenen Augenlidern an. Damit verweist Overbeck auf die Passion Christi. Der Tod am Kreuz ist auch symbolisch durch das Kreuz auf dem aufgeschlagenen Gebetbuch dargestellt. Zur Meditation über Leben und Sterben Christi scheint die Marienfigur auch den Betrachter anregen zu wollen. Somit ist das Gemälde klassisches Andachtsbild. Die innige Zärtlichkeit, mit der sich diese Madonna ihrem schlafenden Kind zuwendet, macht das Gemälde jedoch zugleich zu einer allgemeinen Darstellung der Mutterliebe.

Vergleich


Nur etwa 50 Jahre liegen zwischen den Madonnenbildern von Edvard Munch und Johann Friedrich Overbeck und doch zeigt sich in ihnen eine komplett andere Auffassung dieses traditionellen Bildmotivs.

Feedback

Senden Sie uns gern Ihre Fragen, Kommentare oder Anregungen zu unserer Sammlung.

Datenschutz
Ich stimme zu, das meine Daten im Rahmen des Feedbacks verarbeitet werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit auch per E-Mail an museen@luebeck.de widerrufen. Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.